Amalgam_Fuellung_gefährlich

Toxizität von Amalgam- und Kunststoff-Füllungen

Amalgam ist noch heute das von der Schulmedizin empfohlene Füllungsmaterial in der Zahnmedizin – nicht wegen seiner Verträglichkeit, sondern wegen seiner Haltbarkeit und damit Langlebigkeit. Für Umwelt-Mediziner ist diese Haltung höchst unverständlich, denn bereits seit den 1990er Jahren gibt es erdrückend viele, wissenschaftlich bewiesene Fakten über die Schädlichkeit von Amalgam, dessen Hauptbestandteil ja zu mehr als 50% aus Quecksilber besteht. …

Amalgam – Verbot in der EU – jetzt unterstützen

In Norwegen und Schweden ist Amalgam bereits seit 2008 bzw. 2009 verboten. Die EU lässt sich Zeit und ohne Nachdruck könnten nach 2020 Amalgam-Füllungen immer noch erlaubt sein. Ein Skandal, denn Amalgamfüllungen bestehen zu über 50% aus hochgiftigem Quecksilber, welches während der gesamten Tageszeit täglich in kleinen Dosen frei wird und damit toxikologisch ein unterschwelliges Dauerproblem darstellt. Bis zum 01.07.2019 ist …

Wurzelbehandlung Amalgam Leichengifte

Zahn-Wurzelbehandlungen mit Nebenwirkungen

Das Fachgebiet „Endodontie“ in der Zahnmedizin macht es möglich: Selbst stark zerstörte Zähne können durch Wurzelbehandlungen erhalten werden. Im Zug dieser Behandlung werden die infizierten Wurzelkanäle im Zahn von abgestorbenem Gewebe gereinigt, desinfiziert und mit Wurzelfüllmaterialien abgefüllt. Der Zahn ist nicht weiter schmerzhaft, der Patient kann wieder darauf beißen und für den Patienten scheint damit wieder alles in Ordnung zu …

Paradontitis, Paradontose Bild

Die Parodontitis – wenn den Zähnen der notwendige Halt verloren geht

„Gesund beginnt im Mund“ – den Spruch haben Sie bestimmt schon mal gehört, aber was hat die Mundgesundheit mit der allgemeinen Gesundheit denn wirklich zu tun? Nun, nehmen wir mal die Parodontitis, umgangssprachlich auch als „Parodontose“ bezeichnet. Hierbei handelt es sich um eine Erkrankung, bei der es über Zahnfleischentzündung, Taschenbildung, Knochenabbau zur Zerstörung des Zahnhalteapparates kommt und die am Ende …

Nebenwirkungen von Titanimplantat

Titan Implantate mit Nebenwirkungen?

Durch die zahnärztliche Implantologie ist es heute möglich geworden, verloren gegangene Zähne problemlos wieder zu ersetzen. Üblicherweise werden dazu nach einer Abheilungsphase von ca. 3 Monaten Implantate aus Titan in den Kiefer geschraubt. Nach einer Einheilzeit von weiteren ca. drei Monaten ist in der Regel eine knöcherne Integration erfolgt: Der Implantatkörper ist fest mit dem Kieferknochen verwachsen, belastbar und kann …

„EU schreitet bei Amalgam ein“

Diese und ähnliche Meldungen zu Amalgam erfreuten den gesundheitsbewussten Leser im Dezember. Wer weiterliest wird leider sehr schnell auf den Boden der Realität zurückgeholt, denn er liest: „Ab 1. Juli 2018 sollen es Zahnärzte bei Kindern, sowie bei Schwangeren und stillenden Frauen nur noch in absoluten Ausnahmefällen nutzen“ und dass „bis 2020 geprüft wird, ob die Zahnärzte bis 2030 ganz darauf …

Zahn Fluorose

Fluoride – ein Segen in der Kariesprophylaxe?

Über Risiken und Nebenwirkungen von Fluoriden. In der August- und September-Ausgabe der Zeitschrift „Ökotest“ wurden Erwachsenen- und Kinderzahnpasten bewertet. Entsprechend der allgemein vorherrschenden Meinung wurden dabei alle Zahnpasten, die keine Fluoride enthielten, als ungenügend abqualifiziert. Die vorherrschende These dabei ist: Für einen wirksamen Kariesschutz ist die natürliche Aufnahme von Fluoriden zu gering. Deshalb wäre eine externe Zufuhr notwendig. Außer Acht …