Unvertraeglichkeit Kunststoffe Zahnfuellung

Zahnmedizinische Kunststoffe mit Nebenwirkungen

In der Zahnmedizin werden Kunststoffe in der Prophylaxe (Fissurenversiegelung), in der Füllungstherapie (oft auch als Amalgam-Ersatz), in der Kieferorthopädie (zum Befestigen von Multibandapparaturen oder auch für herausnehmbare Spangen), in der Prothetik (zum Ersatz von fehlenden Zähnen und zur Verblendung von Zahnkronen) und in der Implantologie (als Titanersatz) verwendet. Je nach therapeutischer Indikation kommen dabei überwiegend Acrylate zum Einsatz, in seltenen …

Amalgam_Fuellung_gefährlich

EU schränkt Einsatz von Amalgam ein – Verbot ist längst überfällig

Ab 1. Juli 2018 sollen Zahnärzte Amalgam bei Kindern sowie schwangeren und stillenden Frauen nur noch in absoluten Ausnahmen nutzen, erklärte die EU-Kommission. Ein grundsätzliches Verbot ist damit vorerst vom Tisch. Stattdessen wird bis 2020 geprüft, ob Zahnärzte ab 2030 ganz darauf verzichten können. Thema waren vor allem Gesundheitsrisiken bei der Verarbeitung und der Entsorgung der Füllungen sowie bei der …

Röntgenbild Entzündung Kieferknochen

FDOK – die versteckte Entzündung im Kieferknochen

Dank besser werdender bildgebender Verfahren werden in der Zahnmedizin immer häufiger isolierte Entzündungen im Kiefer diagnostiziert. Im Gegensatz zur Schulmedizin kennt die Existenz dieser fettig-degenerativen Osteolysen die ganzheitlich-systemische Zahnmedizin schon seit Langem. Trotz eindeutiger bildtechnischer und letztendlich auch labormedizinischer Beweise wird dieses Phänomen von der offiziellen Medizin aber nach wie vor ignoriert. Der wissenschaftlich korrekte Name für diese Knochenerweichungen lautet: …

Amalgam_Fuellung_gefährlich

Toxizität von Amalgam- und Kunststoff-Füllungen

Amalgam ist noch heute das von der Schulmedizin empfohlene Füllungsmaterial in der Zahnmedizin – nicht wegen seiner Verträglichkeit, sondern wegen seiner Haltbarkeit und damit Langlebigkeit. Für Umwelt-Mediziner ist diese Haltung höchst unverständlich, denn bereits seit den 1990er Jahren gibt es erdrückend viele, wissenschaftlich bewiesene Fakten über die Schädlichkeit von Amalgam, dessen Hauptbestandteil ja zu mehr als 50% aus Quecksilber besteht. …

Amalgam – Verbot in der EU – jetzt unterstützen

In Norwegen und Schweden ist Amalgam bereits seit 2008 bzw. 2009 verboten. Die EU lässt sich Zeit und ohne Nachdruck könnten nach 2020 Amalgam-Füllungen immer noch erlaubt sein. Ein Skandal, denn Amalgamfüllungen bestehen zu über 50% aus hochgiftigem Quecksilber, welches während der gesamten Tageszeit täglich in kleinen Dosen frei wird und damit toxikologisch ein unterschwelliges Dauerproblem darstellt. Bis zum 01.07.2019 ist …

Wurzelbehandlung Amalgam Leichengifte

Zahn-Wurzelbehandlungen mit Nebenwirkungen

Das Fachgebiet „Endodontie“ in der Zahnmedizin macht es möglich: Selbst stark zerstörte Zähne können durch Wurzelbehandlungen erhalten werden. Im Zug dieser Behandlung werden die infizierten Wurzelkanäle im Zahn von abgestorbenem Gewebe gereinigt, desinfiziert und mit Wurzelfüllmaterialien abgefüllt. Der Zahn ist nicht weiter schmerzhaft, der Patient kann wieder darauf beißen und für den Patienten scheint damit wieder alles in Ordnung zu …

Paradontitis, Paradontose Bild

Die Parodontitis – wenn den Zähnen der notwendige Halt verloren geht

„Gesund beginnt im Mund“ – den Spruch haben Sie bestimmt schon mal gehört, aber was hat die Mundgesundheit mit der allgemeinen Gesundheit denn wirklich zu tun? Nun, nehmen wir mal die Parodontitis, umgangssprachlich auch als „Parodontose“ bezeichnet. Hierbei handelt es sich um eine Erkrankung, bei der es über Zahnfleischentzündung, Taschenbildung, Knochenabbau zur Zerstörung des Zahnhalteapparates kommt und die am Ende …